Aktuelles
19. September 2022
Sommerfest im Wohnheim Lingen – ein voller Erfolg

Von Anne Hardebeck (Duale Studierende, WH Lingen)

 


14. September 2022
Mehr Teilhabe für sehbeeinträchtigte oder blinde Menschen

Experten für Gelingende Kommunikation, Helge Sonnenberg vom Christophorus-Werk und Rike Mastall vom Caritas Verein Altenoythe, nahmen als Vertreter der


12. September 2022
Wir begrüßen die neuen Kolleginnen der KiTa St. Birgitta in Holthausen

Zum 1. August hat das Christophorus-Werk die Trägerschaft der Kindertagesstätte St. Birgitta in Holthausen übernommen.


07. September 2022
Energiespar-Tipps in Einfacher Sprache

Die Vielfalter entwickeln Flyer im Auftrag des Landes Niedersachsen


06. September 2022
Erster großer Auftritt der Schülerband der Mosaik-Schule beim Aktionstag der Lebenshilfe

Jede Woche rocken sieben Schülerinnen und Schüler zusammen mit Max Kiesewetter und Carsten Hilbers im Probenraum der Mosaik-Schule.


Startseite > Aktuelles > Wir begrüßen die neuen Kolleginnen der KiTa St. Birgitta in Holthausen

Aktuelles

Wir begrüßen die neuen Kolleginnen der KiTa St. Birgitta in Holthausen

Zum 1. August hat das Christophorus-Werk die Trägerschaft der Kindertagesstätte St. Birgitta in Holthausen übernommen. Wir begrüßen herzlichst unsere acht neuen Kolleginnen, die sich im Rahmen dieser Umstellung als frisches, neues Team gefunden haben. Sie sind nun ein Teil der KiTa Regenbogen. Die Standortleitung übernimmt Ann-Kathrin Bruns. In einer Krippengruppe und einer Regelgruppe können zurzeit 40 Kinder betreut werden.

Gehen motiviert an die Arbeit : Oben v.l.n.r. : Eva Harmsen, Anna Fischer, Charlotta Jönen, Ursula Hagengers; Unten v.l.n.r.: Sylvia Korte, Ann-Kathrin Bruns, Stefanie Lübbers, Heike Kuhlmann.

Alle involvieren - zahlreiche Gespräche prägen Übernahmeprozess

Anfang des Jahres 2022 verkündete das Ludwig-Windhorst-Haus, dass es seine Trägerschaft für die Kindertagesstätten St. Birgitta und St. Ansgar in Holthausen abgeben wird. Neben der Stadt Lingen kam das Christophorus-Werk als Nachfolgeträger zum Zug. In gemeinsamen Informationsrunden mit dem Gemeinderat Holthausen-Biene, den Elternschafften und Mitarbeitenden beider Kitas gab es viel Gesprächsbedarf. „Innerhalb dieser Runden hatten die unterschiedlichen Gruppierungen und Interessensgemeinschafften immer wieder die Möglichkeit, Fragen zu stellen, Unsicherheiten, Ängste zu benenn, aber auch Bedarfe zu äußern“, erklärt Sabrina Hans, Leiterin der Kita-Regenbogen, die in den Übernahmeprozess involviert war. Beide zukünftigen Träger verfolgten während des gesamten Prozesses das Ziel, alle Beteiligten eng mitzunehmen. „Die Zusammenarbeit mit der Stadt Lingen hat gut geklappt und sicherlich zum positiven Verlauf der Betriebsübernahme beigetragen“, so Heinfred Tippelt, Bereichsleitung Entwicklung und Bildung. „Die Mitarbeitenden beider Kitas hatten die Wahl unter welcher Trägerschaft sie ab dem 1. August 2022 tätig sein möchten.“ Nach Klärung vieler allgemeiner und individueller Fragen in Form von Team- und Einzelgesprächen kam es am Ende zu einem sehr zufriedenstellenden Ergebnis für Mitarbeiter und Träger. Heinfred Tippelt bedankt sich bei allen Beteiligten: „Wir sind sehr froh, dass wir ein motiviertes Team gefunden haben, die mit uns den zukünftigen Weg der KiTa St. Birgitta gehen möchten.“

 

KiTa am Schallenbach als Vorbild für zukünftige Planungen

„Wir möchten unsere enge Zusammenarbeit mit der KiTa St. Ansgar beibehalten“, so Ann-Kathrin Bruns, Standortleitung KiTa St. Birgitta. „Dies merken sowohl die Kinder im KiTa-Alltag zum Beispiel in Form gemeinsamer Vorschulteams, aber auch durch die Mitarbeitenden durch enge Zusammenarbeit der Leitungsebenen.“ 

Doch es gibt bereits weiterführende Pläne für die KiTa St. Birgitta. Wegen des Bedarfes im Ortsteil Holthausen wird der Neubau einer Kita im Ortskern notwendig. Angedacht ist eine inklusive KiTa, nach dem Konzept der KiTa Regenbogen mit vier Regelgruppen und zwei Gruppen der Eingliederungshilfe zum Sommer 2024.