Aktuelles
02. Juni 2020
Erfolgreiche Ausbildung ist Schlüssel für berufliche Teilhabe

Zum Deutschen Diversity-Tag am 26. Mai hat das Statistische Bundesamt Zahlen zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung veröffentlicht: In 2017 war der Anteil der Berufstätigen und Arbeitssuchenden unter den Menschen mit Behinderung nicht einmal halb so hoch (30 %) wie unter den Menschen ohne Behinderung (65 %). Mehr denn je gilt also: Eine gute Ausbildung ist der Schlüssel für berufliche Teilhabe. Das belegen auch die aktuellen Zahlen des BBW Lingen.


25. Mai 2020
Bundestagsabgeordneter Jens Beeck besucht BBW Lingen

Auf Initiative der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke (BAG BBW) besuchte am vergangenen Montag der FDP-Bundestagsabgeordnete Jens Beeck das Berufsbildungswerk Lingen (BBW).
Bei einer Besichtigung der Räumlichkeiten konnte der Lingener Politiker einen Eindruck gewinnen, wie die Hygienemaßnahmen vor Ort umgesetzt werden. Auf den Fluren beispielsweise sind Laufwege markiert, die den Auszubildenden helfen, die Mindestabstände stets einzuhalten.


07. Mai 2020
ALLE IM BLICK? – Online-Diskussion per 'ZOOM'

Die 'Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit' veranstaltet am Montag, dem 11. Mai 2020 um 19 Uhr eine Online-Diskussion zum Thema „Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Menschen mit Behinderungen und Herausforderungen für Politik und Gesellschaft".


05. Mai 2020
Kampagne „Arbeiten mit und für Menschen – mehr wert als ein Danke“

Das Christophorus-Werk unterstützt Initiative und Petition für ein besseres Sozial-, Pflege- und Gesundheitswesen. Unterstützen auch Sie mit Ihrer Unterschrift!


27. April 2020
Eltern-Entschädigung zum Infektionsschutzgesetz

Zur Verhinderung der Verbreitung von Infektionen oder übertragbaren Krankheiten können die zuständigen Behörden vorübergehend Einrichtungen zur Betreuung von Kindern oder Schulen schließen oder der


Startseite > Aktuelles > Werkstatt für Menschen mit Behinderung: 20 Jahre Gartenpflege bei Niels-Stensen-Kliniken in Thuine

Aktuelles

Werkstatt für Menschen mit Behinderung: 20 Jahre Gartenpflege bei Niels-Stensen-Kliniken in Thuine

In einem festlich gestalteten Raum im Hause des Elisabeth-Krankenhauses begrüßten Udo Nospickel, Leiter der WfbM, sowie Frau Straten-Barlag, Verwaltungsdirektorin des Elisabeth-Krankenhauses, die rund 25 Gäste – darunter die Beschäftigten und Gruppenleitungen der WfbM sowie weitere Anwesende aus Leitungsebene, Ärzteteam, Mitarbeiterschaft des Krankenhauses und als Vertreterin des Ordens der Thuiner Franziskanerinnen Schwester Maria Manuela.

Während des gemeinsamen Frühstücks blickte man gemeinsam auf die vergangenen 20 Jahre zurück. „Die Landschaftspflege der WfbM hat im Jahr 1999 die erste Dienstleistung auf dem Areal des Elisabeth-Krankenhauses erbracht. Das war zu Zeiten, als Inklusion in der Gesellschaft noch gar nicht benannt wurde“, berichtete Udo Nospickel.

„Ganz am Anfang wurden Beete und Rasenflächen in der Größe eines Fußballfeldes bearbeitet“, erinnerten sich alle Beteiligten. Seither wurden die Dienstleistungen nach und nach ausgebaut: Seit 2007 betreuen die Gruppen auch das Gelände der Fachpflegeeinrichtung St. Katharina. Im Jahr 2012 haben sie den neuen Innenhof des Elisabeth-Krankenhauses gestaltet und seitdem gepflegt.

In regem Austausch erzählten die Beschäftigten von der Arbeit ihrer Gruppen. Sie freuen sich über durchweg positive Rückmeldungen durch Mitarbeiter, Patienten und Besucher.

Zum Frühstück kamen weitere Besucher vorbei, um ihre Wertschätzung und Grüße von Ärzten und Mitarbeitenden zu überbringen.

Die Arbeit in den Niels-Stensen-Kliniken sei eine gute Vorbereitung für die Beschäftigten, wieder außerhalb des geschützten Rahmens der Werkstattgruppen arbeiten zu können, so Nospickel. „Die Arbeit hier leistet einen erheblichen Beitrag dazu, dass Begegnung im sozialen Alltag stattfindet. Denn die Beschäftigten begegnen hier Mitarbeitern, Patienten und Besuchern. So ist schon vielen der Sprung auf einen sogenannten Außenarbeitsplatz gelungen.“