Aktuelles
09. April 2020
Tablets schaffen Verbindungen – Eine Aktion von der Wachstumsregion Ems-Achse e.V. und ems TV

Aufgrund der Corona-Pandemie gilt auch in den Wohnheimen und -gruppen des Christophorus-Werkes ein Besuchsverbot. Angehörige dürfen die Bewohnerinnen und Bewohner nicht besuchen kommen. Dieser Umstand ist für viele sehr belastend. Abhilfe schafft nun die Aktion #tabletschafftverbindungen der Wachstumsregion Ems-Achse e.V. und ems TV.


07. April 2020
Informationen zu Corona in Leichter Sprache

Was ist Corona? Wie kann ich mich schützen? Was kann ich tun, wenn ich mir Sorgen mache? Es ist wichtig, dass alle Menschen verstehen, was Corona ist. Und dass sie wissen, wie sie sich richtig verhalten. Dazu gibt es Informationen in Leichter Sprache. Einige Links hat das Christophorus-Werk zusammengestellt.


02. April 2020
Trotz Coronakrise: BBW machen weiter

Digital statt analog: So sehen die Lehr- und Lernprozesse der BBW-Teilnehmenden durch die Beschränkungen der Coronakrise aktuell aus.


01. April 2020
13 Millionen, einfach übersehen

Süddeutsche Zeitung 30.01.2020 / Von Kristiana Ludwig
Behinderte Menschen sind in der Corona-Krise besonders gefährdet. Die Politik kümmert sich bisher kaum um ihre Not.


25. März 2020
Trotz Corona geht es weiter

Trotz der Corona-Pandemie lernen die Schülerinnen und Schüler der Mosaik-Schule und die Teilnehmenden aus dem Berufsbildungswerk weiter – von zuhause.


Startseite > Aktuelles > Trotz Corona geht es weiter

Aktuelles

Trotz Corona geht es weiter

Aufgrund des Beschlusses der Niedersächsischen Landesregierung fällt voraussichtlich bis zum 18. April 2020 der Unterricht an allen Schulen aus. Dies betrifft auch die Mosaik-Schule des Christophrus-Werkes. Doch das Kollegium der Mosaik-Schule hat sich etwas einfallen lassen: Sie haben auf der Webseite der Mosaik-Schule eine Liste von Angeboten und Links zusammengestellt, die vielfältiges Arbeitsmaterial anbieten. So können die Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit einige Aufgaben von zu Hause aus erledigen. Die Lehrerinnen und Lehrer besprechen telefonisch mit jedem einzelnen, was er oder sie noch lernen oder erarbeiten kann.

Und auch im Berufsbildungswerk geht es weiter: Der Betrieb vor Ort ist aufgrund einer Allgemeinverfügung des Landkreises Emsland bis zum 18.04.2020 nicht möglich. Doch die Auszubildenden und Teilnehmenden befinden sich seit dem 16.03.2020 in einer Heimlernphase. Die Ausbilder senden Aufgaben zur Erledigung in Heimarbeit per E-Mail oder Post zu und stehen für inhaltliche Rückfragen zur Verfügung.
Bei Fragen und Problemen können sich alle Auszubildenden und Teilnehmenden auch weiterhin an die Mitarbeitenden des Sozialdienstes, des Psychologischen Dienstes etc. wenden. Als erste Ansprechpartner stehen ihnen nach wie vor ihre Case-Manager zur Verfügung.