Aktuelles
29. Juli 2021
Schwimmunterricht gesichert

Mitarbeitende der Mosaik-Schule absolvieren Rettungsschwimmerkurs


20. Juli 2021
Zusammenarbeit des Arbeitskreises ‚KomM.Sehen‘ mit dem DRK Lingen


12. Juli 2021
ABI ZUKUNFT Messe Emsland am 16./17. Juli in den Emslandhallen – Wir sind dabei!


08. Juli 2021
Verstehen und verstanden werden, damit Kommunikation gelingt: Fachtag am 15. September 2021


29. Juni 2021
Corona-Regeln Land Niedersachsen – erklärt in einfacher Sprache

Die „Vielfalter – Experten für Teilhabe“ haben die aktuell geltenden Corona-Regeln des Landes Niedersachsen in einfache Sprache übersetzt.


Startseite > Aktuelles > Sport treiben und Inklusion fördern: Wirtschaftsjunioren spenden 9.000 Euro für den Bau einer besonderen Bouleanlage in Lingen

Aktuelles

Sport treiben und Inklusion fördern: Wirtschaftsjunioren spenden 9.000 Euro für den Bau einer besonderen Bouleanlage in Lingen

Erstmals und mit Erfolg riefen in diesem Jahr die Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim über die Osterfeiertage zu einer besonderen Aktion auf: ein digitaler Spendenlauf zu Gunsten von „LinaS“. LinaS ist eine Initiative des Christophorus-Werkes Lingen e.V. und steht für „Lingen integriert natürlich alle Sportler“. 240 Teilnehmende und insgesamt 1147 km sorgten für einen Erlös in Höhe von 9.000 Euro.

Mit diesem Geld wird nun der Bau einer neuen Bouleanlage an der Wohnanlage für Menschen mit Behinderung in Lingen/Darme unterstützt, die einem besonderen Zweck dienen soll. Nach Fertigstellung ermöglicht sie einer inklusiven Boule-Mannschaft von Menschen mit Behinderungen das Training und soll – idyllisch gelegen am Trimm-Dich-Pfad – als Einladung für Vereine und Initiativen verstanden werden, um aktiv die Inklusion im Sport gemeinsam zu fördern. Den Entschluss, dieses Projekt zu unterstützen, haben die Wirtschaftsjuniorinnen und -junioren gemeinsam mit Frank Eichholt, Sozialpädagoge im Christophorus-Werk Lingen und Leiter der Initiative LinaS, gefasst.

„Insbesondere in der aktuell schwierigen Zeit, ist es uns Wirtschaftsjunioren ein besonderes Anliegen, soziale Einrichtungen in der Region zu unterstützen“, erläutern Carla Holterhus und Alexander Jansen, Vorstandsmitglieder der Wirtschaftsjunioren, den Hintergrund der Projektwahl. Während der Planung des Spendenlaufs wurden sie durch Frank Eichholt darauf aufmerksam, dass die bisherige Bouleanlage der inklusiven Mannschaft nicht mehr zur Verfügung steht und ein Bedarf nach zusätzlichen Sport- und Freizeitmöglichkeiten, insbesondere in der Corona Zeit, dringend notwendig ist. „So kam uns recht schnell die Idee, mit unserer Aktion und zusammen mit den Ressourcen des Christophorus-Werkes eine neue Bouleanlage, als einen künftigen Ort der Begegnung und Bewegung, aufzubauen“, berichten Holterhus und Jansen.

Damit wurde der Startschuss gegeben: Mitglieder der Wirtschaftsjunioren, deren Familienmitglieder, Mitarbeiter und Freunde konnten sich gegen eine Teilnahmegebühr am Spendenlauf beteiligen und die Osterfeiertage aktiv nutzen für den guten Zweck. Eine Strecke von 5 bzw. 10 Kilometern gab es ortsungebunden zu absolvieren und die gelaufene Distanz und Zeit via GPS-Tracker festzuhalten. Auf diese Weise konnte der Spendenlauf Corona-konform stattfinden und Sieger in vier Kategorien gekürt werden. Bei den Frauen siegten Nele Plaß (5 km in 23:36 Minuten) und Anna Litmeyer (10 km in 48:43 Minuten). Bei den Männern gewannen Christoph Sanders (5 km in 18:37 Minuten) und Gerold Wolbert (10 km in 37:32 Minuten).

„Ich bin tief bewegt von dem großartigen Engagement so vieler Sportlerinnen und Sportler für Menschen mit Behinderungen. Mit dem Bau einer Bouleanlage wollen wir mehr Teilhabe und sportliche Begegnungen ermöglichen. Dank dieser Hilfe können wir nun mit den Planungen beginnen“, freut sich Frank Eichholt, Leiter der Initiative LinaS.

Hintergrund: Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim

Die Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim sind ein Zusammenschluss von jungen Unternehmern und angestellten Führungskräften. Der Verein bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung, Kontakte und ein starkes Netzwerk –vor Ort ebenso wie über die Wirtschaftsjunioren Deutschland.Dem WJ-Kreis gehören aktuell 200 Gäste, Mitglieder und Förderer aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim an. Unternehmerinnen und Unternehmer, Führungskräfte und Führungsnachwuchskräfte unter 40 Jahren können sich jederzeit gerne bewerben. Durch regelmäßige Teilnahmen qualifiziert sich ein Gast dann als Mitglied.

Weitere Infos: www.wj-egb.de