Aktuelles
23. November 2017
Inklusive Betriebe ausgezeichnet

Landkreis Emsland und Partner der Initiative für mehr berufliche Inklusion übergaben 47 Unternehmen die Plakette.


16. November 2017
Jahresbericht und neue Blitzlicht-Ausgabe online

Unser Jahresbericht 2016 und die Blitzlicht-Ausgabe 2017 II sind online. Den Jahresbericht können Sie sich als Text- und Hörversion anzeigen bzw. vorlesen lassen.


16. November 2017
Förderverein der Mosaik-Schule veranstaltet großen Adventsflohmarkt

Erlös kommt der Mosaik-Schule zugute.


15. November 2017
Klasse der BBS Lingen Wirtschaft besucht Werkstatt

Schülerinnen und Schüler befassten sich vorab umfangreich mit dem Thema Inklusion in Politik und Wirtschaft


15. November 2017
Jubilars-Ehrung in der WfbM

Beschäftigte erhielten Urkunde und Präsente


Startseite > Aktuelles > Spatenstich für eine neue Phase der Kooperation

Aktuelles

Spatenstich für eine neue Phase der Kooperation

Noch bevor das Wort Inklusion in den Sprachgebrauch Einzug hielt, arbeiteten das Lingener Berufsbildungswerk (BBW) und die Berufsbildende Schule – Agrar und Soziales Lingen (BBS) eng zusammen, um Jugendlichen mit Unterstützungsbedarf mit Blick auf Berufsvorbereitung, Ausbildung und Beschäftigung bestmöglich zu fördern. Diese seit fast 40 Jahren andauernde Zusammenarbeit ist gestern, am 14. März, erstmals schriftlich besiegelt worden: Im Beisein von Petra Lübbers (stv. Fachbereichsleiterin Bildung vom Landkreis Emsland) als Vertreterin des Schulträgers unterzeichneten Christophorus-Werk-Geschäftsführer Georg Kruse und BBS-Schulleiterin Petra Niewiera eine entsprechende Vereinbarung. „Wir pflegen eine enge und sehr gute Zusammenarbeit“, so Kruse, „die wir auch künftig so intensiv gestalten wollen.“ „Die jungen Leute aus dem Berufsbildungswerk erleben hier an der BBS den Schulalltag wie alle unsere Schülerinnen und Schüler“, sagt Petra Niewiera. „Dafür haben wir auch die Unterstützung des Schulträgers.“

Unter anderem soll die vertiefende Berufsorientierung junger Menschen durch geeignete Maßnahmen gefördert werden und Mitabreitende von gegenseitigen Fortbildungsangeboten profitieren. Jugendliche beider Institutionen sollen weiterhin gemeinsame Projekte durchführen, aktuell gestalten die GaLaBau-Auszubildenden des BBWs einen Teil des BBS-Schulhofes neu. Beide Institutionen verpflichten sich außerdem zur gegenseitigen Unterstützung bei der Interessenvertretung von Belangen junger Menschen mit Behinderungen in regionalen und überregionalen Gremien.

 

 

Foto: Christophorus-Werk Lingen e. V.