Aktuelles
15. Februar 2018
Erfolgreicher Messeauftritt von BES•SER in Schuss

Emsbürener gewinnt Schätzspiel und darf sich über eine Tagesgartenpflege freuen.


09. Februar 2018
Christian Fühner (MdL) besucht Christophorus-Werk

Landespolitiker und Geschäftsführung sprachen über die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes und die Zukunft der Tagesbildungsstätten.


06. Februar 2018
Kleines Fest bringt große Spende

Rotary Club Lingen und Lions Club Lingener Land spenden für das Projekt „Mit Mobilität in den Arbeitsmarkt“ - 5.500 Euro kamen zusammen.


06. Februar 2018
SPRINT-Teilnehmende erhalten Zertifikate

Berufsbildende Schule und Berufsbildungswerk Lingen verabschieden die Teilnehmenden des zweiten Kursjahrgangs.


01. Februar 2018
CWL-Jugendhilfe weiht neue Wohngruppe in Nordhorn ein

Kinder und Jugendliche erhalten hier Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen.


Startseite > Aktuelles > Spatenstich für eine neue Phase der Kooperation

Aktuelles

Spatenstich für eine neue Phase der Kooperation

Noch bevor das Wort Inklusion in den Sprachgebrauch Einzug hielt, arbeiteten das Lingener Berufsbildungswerk (BBW) und die Berufsbildende Schule – Agrar und Soziales Lingen (BBS) eng zusammen, um Jugendlichen mit Unterstützungsbedarf mit Blick auf Berufsvorbereitung, Ausbildung und Beschäftigung bestmöglich zu fördern. Diese seit fast 40 Jahren andauernde Zusammenarbeit ist gestern, am 14. März, erstmals schriftlich besiegelt worden: Im Beisein von Petra Lübbers (stv. Fachbereichsleiterin Bildung vom Landkreis Emsland) als Vertreterin des Schulträgers unterzeichneten Christophorus-Werk-Geschäftsführer Georg Kruse und BBS-Schulleiterin Petra Niewiera eine entsprechende Vereinbarung. „Wir pflegen eine enge und sehr gute Zusammenarbeit“, so Kruse, „die wir auch künftig so intensiv gestalten wollen.“ „Die jungen Leute aus dem Berufsbildungswerk erleben hier an der BBS den Schulalltag wie alle unsere Schülerinnen und Schüler“, sagt Petra Niewiera. „Dafür haben wir auch die Unterstützung des Schulträgers.“

Unter anderem soll die vertiefende Berufsorientierung junger Menschen durch geeignete Maßnahmen gefördert werden und Mitabreitende von gegenseitigen Fortbildungsangeboten profitieren. Jugendliche beider Institutionen sollen weiterhin gemeinsame Projekte durchführen, aktuell gestalten die GaLaBau-Auszubildenden des BBWs einen Teil des BBS-Schulhofes neu. Beide Institutionen verpflichten sich außerdem zur gegenseitigen Unterstützung bei der Interessenvertretung von Belangen junger Menschen mit Behinderungen in regionalen und überregionalen Gremien.

 

 

Foto: Christophorus-Werk Lingen e. V.