Aktuelles
03. März 2021
Oster-Spendenlauf der Wirtschaftsjunioren Emsland und Grafschaft Bentheim

Erlös geht an die inklusive Boule-Gruppe der Initiative „LinaS“ (Lingen integriert natürlich alle Sportler)


02. März 2021
Erklärung für Menschlichkeit und Vielfalt

„Vielfalter“ unterzeichnen für eine offene Gesellschaft


24. Februar 2021
Ausbildung ohne Schulgeld auch in der Heilerziehungspflege

Stipendien von Christophorus-Werk Lingen und VITUS Meppen machen Gleichbehandlung mit Pflegefachkräften und Erzieherinnen und Erziehern an der Marienhausschule möglich


23. Februar 2021
Menschen mit Behinderungen in der Corona-Pandemie

Stellungnahme des Niedersächsischen Ethikrates


22. Februar 2021
Pilotprojekt „Heilerziehungshilfe“ im Christophorus-Werk gestartet

Nach dem Projekt „QUEBE“ ist am 18. Januar nun auch das Pilotprojekt „Heilerziehungshilfe“ im Fachbereich „Berufliche Bildung und Arbeit“ des Christophorus-Werkes gestartet.


Startseite > Aktuelles > Pflegekräfte im Christophorus-Werk ausgebildet

Aktuelles

Pflegekräfte im Christophorus-Werk ausgebildet

Die Maßnahme „QUEBE“ – angeboten vom Christophorus-Werk Lingen – qualifiziert Personen aus dem SGBII-Bezug (Arbeitslosengeld 2) im Bereich der Pflege. Fünf junge Frauen und Männer haben ihre Zertifikate als ‚Qualifizierte Pflege, Betreuungs- und Entlastungskräfte in der Alten- und Behindertenbetreuung‘ entgegengenommen. Sie alle haben damit eine 15-monatige Qualifizierungsmaßnahme erfolgreich abgeschlossen.

Das Projekt „QUEBE“ vermittelt umfangreiche Kenntnisse in der Grundpflege unterschiedlicher Personenkreise. Nach einem Grundmodul können sich die Teilnehmenden zur Helferin oder zum Helfer in der Pflege, zur Betreuungskraft in ambulanten und stationären Einrichtungen der Altenpflege, oder zur Hauswirtschaftlichen Entlastungskraft ausbilden lassen.

Begleitend erhalten die Teilnehmenden eine Schulung in interkultureller Pflege, einen EDV-Grundlagenkurs sowie eine umfängliche sozialpädagogische Begleitung. Personen mit Migrationshintergrund wird zudem einen berufsbezogener Sprachkurs angeboten. Eva Paetzold vom Christophorus-Werk begleitet die Teilnehmenden durch die Maßnahme und erklärt: „Bei ‚QUEBE‘ geht es nicht nur um die Vermittlung fachlicher Kenntnisse, sondern auch um die persönliche Weiterentwicklung der Teilnehmenden.“

Frank Surmann, Leiter des Bereiches ‚Berufliche Bildung und Arbeit‘ im Christophorus-Werk übergab die Zertifikate und sprach seine Anerkennung aus, „dass Sie sich dafür entschieden haben, Menschen zu pflegen und zu unterstützen".

Die Maßnahme „QUEBE“ wird durch den europäischen Sozialfond gefördert und unterstützt.