Aktuelles
14. Dezember 2018
Das Lädchen bietet 20% Rabatt auf alle Weihnachtsartikel

Weihnachtsstoffbeutel und Brotkörbe


14. Dezember 2018
Stadtwerke Lingen spenden 3000 Euro für LinaS

Das Christophorus-Werk Lingen freut sich über eine großzügige Spende der Stadtwerke Lingen.


12. Dezember 2018
Terminankündigung: FED-Elternstammtisch

Der nächste FED-Elternstammtisch findet am 25. Juni 2019 um 19 Uhr in der Alten Posthalterei in Lingen statt. Wie immer besteht Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch.


11. Dezember 2018
Christophorus-Werk freut sich über 3000-Euro-Spende von der Firma Rosen

Einen Kuchen in Form eines riesigen Schraubenschlüssels übergab die Firma Rosen den Geschäftsführern Georg Kruse und Stefan Kerk symbolisch für eine Spende in Höhe von 3000 Euro.


11. Dezember 2018
Lohner Landbäcker übergibt Weihnachtsspende an das Christophorus-Werk

Mitarbeiter der Lohner Landbäckerei spenden insgesamt 337 Euro für Projekte des Christophorus-Werkes.


Startseite > Aktuelles > Klangzauber beim Charity-Konzert im Christophorus-Werk

Aktuelles

Klangzauber beim Charity-Konzert im Christophorus-Werk

Ihr ganzes Können zeigte Ekaterina Litvinseva am18. November beim Kiwanis Chrity-Konzert im Christophorus-Werk Lingen e. V. Die russische Pianistin begeisterte das Publikum mit ihrem meisterhaften Spiel verschiedener Klassiker: von Beethoven über Schubert hin zu Rachmaninow.

Bereits beim Voprogramm stimmte Hedwig Warnek (Gesang), begleitet von Waltraud Oudehinken am Flügel, die Gäste hervorragend auf den Abend ein. Alle Gäste konnten außerdem an einer Verlosung teilnehmen, deren Preis ein Besuch der Hamburger Elbphilharmonie war. Sektempfang, Infostände und ein Buffet rundeten das Programm ab. Der Erlös des Benefizkonzertes geht an das Projekt „Grenzenlos – Begegnungen ermöglichen“, welches das Christophorus-Werk Lingen e. V. und die evangelisch-lutherischen Kirchen gemeinsam durchführen wollen. Im Rahmen des Projektes sollen Jugendliche der Gemeinden mit Klienten des Christophorus-Werkes in Kontakt treten, um Berührungsängste abzubauen, Vorurteile zu entkräften, auf die Situation des jeweils „Anderen“ aufmerksam zu machen und in der Jugendarbeit auf mehr Inklusion hinzuwirken.