Aktuelles
05. September 2018
Pflegekurs für mehr Flexibilität bei der Jobsuche

Auch in diesem Jahr absolvierten mehrere Azubis aus dem Berufsbildungswerk Lingen einen Zusatzpflegekurs - mit Erfolg.


05. September 2018
25 Jahre Familienentlastender Dienst

Seit 25 Jahren gibt es den FED des Christophorus-Werkes. Er ermöglicht Menschen mit Behinderung Freizeitangebote, Assistenz – und ihren Familien eine Atempause von Pflege und Betreuung.


31. August 2018
Mannschaft Hofschröer siegt auf Inklusivem Fußballturnier

Das Team setzte sich im packenden Neunmeter-Schießen durch.


16. August 2018
"Weiter lernen, bis alle Finger gleich lang sind"

Das Berufsbildungswerk Lingen verabschiedete seine Absolventinnen und Absolventen.


15. August 2018
Einladung zum 4. Fairen Frühstück

Am 1. September 2018 findet das 4. Faire Frühstück statt. Dazu laden die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (kfd), der Weltladen Lingen e. V. und die Stadt Lingen ein.


Startseite > Aktuelles > IHK-Vertreter zu Gast im Berufsbildungswerk

Aktuelles

IHK-Vertreter zu Gast im Berufsbildungswerk

Vergangene Woche waren zwei Vertreter der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim im Berufsbildungswerk Lingen (BBW) zu Gast: Eckhard Lammers, seit September 2017 neuer Stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK, und Rolf Ender, Sachgebietsleiter Berufsausbildung, verschafften sich vor Ort einen Eindruck von der Arbeit im BBW.

Angebote für Ausbildung und Arbeit entwickeln sich ständig weiter

Klaus van Kampen, Bereichsleiter Berufliche Bildung und Arbeit sowie Andreas Gaida als Ausbildungsleiter im BBW begleiteten die Gäste. Bei ausführlichen Gesprächen und einem gemeinsamen Rundgang lernten Vertreter beider Institutionen einander kennen. Denn die Angebote für Arbeit und Ausbildung, die das Christophorus-Werk für Menschen mit Behinderung vorhält, entwickeln sich gemäß den sich wandelnden Strukturen und Bedingungen ständig weiter. Und qualifizierte Kräfte werden auf dem Arbeitsmarkt gesucht.

Deshalb sind enge Kontakte zur IHK besonders wichtig.

Zukunftspläne für weitere Ausbildungsberufe

Ein Thema des Treffens: die Fachpraktikerausbildung für Menschen mit Behinderungen, wie sie das BBW seit vielen Jahren anbietet. Möglicherweise lässt sich die Fachpraktikerausbildung aber auch auf andere Berufsfelder ausdehnen,die unter jungen Menschen gefragt sind: z. B. auf die Arbeitsfelder Elektro und IT.

Ausbildungsleiter Andreas Gaida stellte Lammers und Ender zudem seine Nachfolgerin, Svenja Schniedergers, vor.

Auf dem konstruktiven und informativen Treffen soll eine gute weitere Zusammenarbeit fußen, waren sich alle Parteien zum Abschied einig.

 

Foto: Christophorus-Werk Lingen e. V.