Aktuelles
30. September 2019
Lingen ist Vorbild für „Mehr Inklusion für Alle"

Es begann vor vielen Jahren mit engagierten Eltern und einer Vision von Christophorus-Werk-Geschäftsführer Georg Kruse. Seine klare Aussage: „Wir werden keinen neuen Behinderten-Sportverein gründen“. Das war der Startschuss der Initiative „LinaS“ des Christophorus-Werkes Lingen e.V. und für das Engagement einer ganzen Region.


24. September 2019
KinderHabenRechtePreis 2019: Christophorus-Werk•Kinder- und Jugendhilfe eine der Preisträgerinnen

Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann und Kinderschutzbund verleihen den Niedersächsischen KinderHabenRechtePreis 2019: 9000 Euro für Initiativen in Niedersachsen, die sich für Kinderrechte stark machen am Weltkindertag


19. September 2019
Grundlehrgang zum Umgang mit der Motorsäge

Die BES•SER GmbH bietet einen Grundlehrgang "Motorsäge" für Privatpersonen an. Angesprochen sind nicht nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Christophorus-Werkes Lingen e.


18. September 2019
Feierliche Einweihung des neuen Gebäudes der Mosaik-Schule: Christophorus-Werk dankbar für Unterstützung und vertrauensvolle Zusammenarbeit

Schon seit Beginn des neuen Schuljahres lernen Schüler der 8., 9. und 12. Klassen der Mosaik-Schule in ihrem neuen „Haus 6". Am vergangenen Donnerstag wurde das Gebäude auf dem Gelände des Christophorus-Werkes nun feierlich eingeweiht. Matthias Hartwig, stellvertretender Vorsitzender des Christophorus-Werkes Lingen e.V., hieß die Schülerinnen und Schüler sowie alle Gäste herzlich willkommen.


11. September 2019
„Wenn erst mal alles anders ist“: Aktion Mensch bringt neuen Ratgeber für Eltern von Kindern mit Behinderung oder chronischer Erkrankung heraus

• Gebündelte Informationen für Eltern von Kindern mit Behinderung oder chronischer Erkrankung als kostenlose Broschüre erhältlich.
• Der Ratgeber schließt eine Marktlücke, ein vergleichbares Angebot ist zurzeit nicht erhältlich.
• Zugehörige Online-Plattform ergänzt Informationen mit Materialien auch zum Download.


Startseite > Aktuelles > An einem Tag um die Welt

Aktuelles

An einem Tag um die Welt

Eine gelungene Mischung aus Tanz, Theater und Mitmachaktionen präsentierten Schülerinnen und Schüler sowie die Mitarbeitenden der Mosaik-Schule (einer anerkannten Tagesbildungsstätte des Christophorus-Werkes Lingen e. V.) bei ihrem Schulfest: Am 9. September luden sie zur einer Reise „An einem Tag um die Welt“ ein.

Lingens Erster Bürgermeister Heinz Tellmann eröffnete das Fest nach dem gemeinsamen Gottesdienst mit Mitwirkenden und Gästen, den Schülerinnen und Schüler mit vorbereitet hatten und aktiv gestalteten.

Schulfest als Höhepunkt der Projektwoche

Dem Fest voraus ging eine Projektwoche, in der sich die Kinder und Jugendlichen mit einzelnen Ländern intensiv befassten. Bis in den Nachmittag hinein zeigten sie in den Räumen auf dem Gelände an der Hohenfeldstraße ihre Ergebnisse: Plakate, Poster, Collagen und landestypische Ausstellungsstücke begrüßten die Eintretenden. An allen Landesstationen konnten die Gäste etwas selbst herstellen oder mitmachen: Erfrischungsgetränke gab es von der Schülerfirma MosaiKreativ, die Projektgruppe „Redaktion“ verkaufte eine selbstgestaltete Projektzeitung. Der Imbisswagen vom Integrationsbetrieb BES•SER genießen sorgte für die herzhafte Verköstigung.

Großes Netzwerk an Unterstützern

Auch der Förderverein der Mosaik-Schule informierte an einem Stand über seine Arbeit. Ein Teil dessen Arbeit besteht darin, ein möglichst großes und vielfältiges Kontaktenetzwerk zur Schule zu knüpfen. Besonders freut die Organisatoren deshalb, dass viele Partner die Tagesbildungsstätte bei ihrem Fest unterstützten: Die Betreiberin vom benachbarten Ponyhof bot Reiten an. Zahlreiche Unternehmen spendeten hochwertige Preise für die Lostrommel in Form von Gutscheinen, Büchern und Spielzeug. Auch die Interessengemeinschaft Quadkinder war für die gesamte Dauer des Festes mit einem kompletten Infozelt, Fahrern, zwei Quads und einem Motorrad zugegen – ehrenamtlich. Der Schulkiosk wurde in Zusammenarbeit mit dem Weltladen Lingen ebenfalls zu einem kleinen Weltladen umfunktioniert, in dem die Schüler auch Selbstgebasteltes verkauften.

In einer Fotobox konnten sich die Gäste mit dem Maskottchen der Handballspielgemeinschaft (HSG) Nordhorn-Lingen fotografieren lassen, zudem gab es Spielgutscheine. Überall spürbar waren Begeisterung und gute Stimmung, ungeachtet des launischen Wetters. Den Abschluss bildete eine Aufführung der Theater-AG und der „Musik-Akrobaten“, die in fantasievollen Kostümen und Tanzeinlagen die Gäste noch einmal auf eine Reise durch die Kontinente mitnahmen.

Schüler engagierten sich begeistert

Zu den vielen ehrenamtlich Tätigen gehörten auch viele Eltern sowie Mitglieder des Elternrates und des Fördervereins, die sich an Organisation und Durchführung des Festes beteiligten.

Einhellig ist die Meinung unter den pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Tagesbildungsstätte, dass die Projektwoche mit dem Schulfest als Höhepunkt alle Schülerinnen und Schüler unheimlich beflügelte: „Sie waren aktiv dabei, haben sich bei den Vorbereitungen sehr ins Zeug gelegt und uns immer wieder mit ihren Ideen und ihrem Engagement überrascht. Manche haben sogar handschriftliche Briefe an potentielle Sponsoren verschickt. Das hat seine Wirkung nicht verfehlt“, sagt Mitarbeiterin Ramona Münker.

Christophorus-Werk-Geschäftsführer Georg Kruse dankte allen Mitwirkenden und vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tagesbildungsstätte: „Sie haben für das Schulfest Großartiges geleistet. Für die großartige Arbeit, die Sie jeden Tag, das ganze Jahr über hier leisten, möchte ich an dieser Stelle ebenfalls einen großen Dank aussprechen.“