Aktuelles
14. September 2020
“Gemeinsam stark machen für Patientensicherheit”

Aktionstag des dualen Studiengangs Pflege in Lingener Innenstadt

(Pressemitteilung der Hochschule Osnabrück, Campus Lingen)


03. September 2020
Sensibilisierung der Gesellschaft von grundlegender Bedeutung

Bundestagsabegordnete Dr. Daniela De Ridder und Albert Stegemann unterstützen das Projekt „Gelingende Kommunikation"


03. September 2020
Gelingende Kommunikation im Sport

InduS und die emsländischen Vielfalter setzen den 10. Oktober als neuen Termin für gemeinsame Fortbildung an.


02. September 2020
Gegenseitiges Kennenlernen am neuen Standort in Spelle

Erstes Treffen der Christophorus-Werk-Geschäftsführung mit Spelles Samtgemeindebürgermeisterin Lindemann


31. August 2020
Wochenserie zum Thema „Gelingende Kommunikation" bei Radio „Ems-Vechte-Welle"

Die „Ems-Vechte-Welle" berichtet in ihrer aktuellen Wochenserie über das Thema „Gelingende Kommunikation“. Projektleiter Helge Sonnenberg informiert in fünf Folgen jeweils über einen der „Fünf Standards der Gelingenden Kommunikation".


Startseite > Aktuelles > Bundestagsabgeordneter Jens Beeck besucht BBW Lingen

Aktuelles

Bundestagsabgeordneter Jens Beeck besucht BBW Lingen

Gesundheits-Check für BBW-Teilnehmende

Beeck machte sich zudem ein Bild vom Gesundheits-Check der Auszubildenden, die nach der Corona-Pause wieder ins Berufsbildungswerk (BBW) zurückkehren. Nach mehrwöchiger Heimlernphase nimmt das BBW derzeit stufenweise seinen Präsenzbetrieb wieder auf. Alle jungen Menschen müssen sich bei Anreise zunächst einem Gesundheits-Check unterziehen.

Dabei wird erfragt, ob sich die Jugendlichen gesund fühlen, Fieber gemessen und Kontakte zu potenziell Infizierten durch ein kurzes Fragegespräch ausgeschlossen. Diejenigen, die in dem BBW-angegliederten Internat wohnen, werden bei erstmaliger Anreise auf Corona getestet.

„Die stufenweise Wiederaufnahme des Betriebs vor Ort verläuft sehr ruhig und ohne große Schwierigkeiten. Die jungen Menschen halten sich vorbildlich an Regeln wie das Tragen der Mund-Nase-Maske und die Einhaltung von Abstandsregelungen“, erklärt Frank Surmann, Leiter des Bereichs Berufliche Bildung und Arbeit im Christophorus-Werk.

(Foto: Ingo Lüttecke)

Tagesaktuelle Ableitung von Maßnahmen

Beeck nahm sich anschließend die Zeit, um der täglichen Sitzung der sogenannten „AG Corona“ des Christophorus-Werkes beizuwohnen. In dieser Runde, bestehend aus Geschäftsführung sowie den Bereichs- und Abteilungsleitungen, werden seit Beginn der Krise jeden Morgen die tagesaktuelle Situation betrachtet und entsprechende Handlungen abgeleitet.

Nach eingehender Darstellung der aktuellen Situation im BBW sowie auch in den anderen Bereichen des Christophorus-Werkes zeigte sich Beeck zuversichtlich: „Sie sind die Experten. Ich bin überzeugt, dass Sie gute Konzepte entwickeln für die Wiederaufnahme des Ihres Betriebes.“

Sorge um Finanzierung von BBW-Plätzen nach der Krise

Im Gespräch wurden auch mögliche Auswirkungen auf Menschen mit Behinderung nach der Krise diskutiert. Beeck, der auch als teilhabepolitischer Sprecher der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag fungiert, zeigte sich optimistisch hinsichtlich der künftigen Belegung von Berufsbildungswerken. In den Haushaltsplanungen würde berücksichtigt, dass die Agentur für Arbeit auch im nächsten Jahr ausreichend BBW-Plätze finanzieren könne.