Aktuelles
13. Juli 2022
Vielfalter zu Gast im Landesbildungszentrum für Blinde Hannover

Kurzvortrag von Helge Sonnenberg zu den Netzwerkaktivitäten der Vielfalter

 


07. Juli 2022
Bischof Bode besucht Biohof Vaal in Schapen

Im Rahmen seiner Visitation im Dekanat Emsland-Süd fand ein Themenaustausch zur Landwirtschaft statt.


07. Juli 2022
Grillfest von Arbeit nach Maß

Großes ‚Get Together‘ der Beschäftigten auf Außenarbeitsplätze, Budget für Arbeit und ihrer Paten aus Kooperationsbetrieben


05. Juli 2022
Harte Musik, weiches Herz

Full Metall Friends Hopsten spenden 750 Euro an das Christophorus-Werk - Wohnheim Schapen


30. Juni 2022
Neue Qualifizierungsmaßnahme „Pflege, Begleitung und Betreuung von Menschen mit Unterstützungsbedarf“

Christophorus-Werk Lingen e.V.


Startseite > Aktuelles > „Der Schrecken des Waldes“ beim Kivelingsfest

Aktuelles

„Der Schrecken des Waldes“ beim Kivelingsfest

Schülerinnen und Schüler der Theater-AG der Mosaik-Schule spielen für die Sektion Feldherr Spinola

- Im Wald treibt der schreckliche Waldemar sein Unwesen. Einige Kinder geraten in seine Fänge. Glücklicherweise können die Kivelinge helfen. -  

Eine spannende Geschichte mit Happy End präsentieren am Samstag und Sonntag die Schülerinnen und Schüler aus der Abschlussstufe der Mosaik-Schule auf dem Kivelingsfest in Lingen. Jeweils um 16 Uhr heißt es bei der Sektion Feldherr Spinola Bühne frei für die Theater-AG der Tagesbildungsstätte des Christophorus-Werkes. Zehn Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen bieten das Theaterstück ‚Der Schrecken des Waldes‘ dar.

„Die Aufregung bei den Schülerinnen und Schülern ist riesig“, so Barbara Dulle, die Leiterin der Theater-AG der Mosaik-Schule. „Nach der langen Corona-Pause endlich wieder vor einem Publikum auftreten zu können, ist für die Schülerinnen und Schüler etwas ganz Besonderes. Wir freuen uns auf das Wochenende und hoffen auf ein zahlreiches Publikum.

 Wann und wo?

Samstag: 04.06.2022 um 16:00 Uhr

Sonntag: 05.06.2022 um 16:00 Uhr

Sektion Feldherr Spinola (Zwischen Burgstraße und Am Markt)