• Schleifenwerkstatt
  • Berufsvorbereitung und Ausbildung
  • Frühförderung
  • Entwicklungsberatung
Aktuelles
21. Juni 2017
Weihbischof Wübbe zu Gast im C-Werk

Auf dem Programm stand nicht nur das übliche Visitationsgespräch, sondern auch die Einsegnung der jüngst umgebauten Kapelle.


20. Juni 2017
Elternstammtisch des Familienentlastenden Dienstes

Nächster Termin: 29. August 2017


20. Juni 2017
"Wahre Helden" zu Gast in Lingen

32. Theatertreffen der Berufsbildungswerke begeisterte Teilnehmende aus ganz Deutschland


15. Juni 2017
Prototypen vorgestellt

Studierende der HS Osnabrück entwickeln Arbeitshilfen für Menschen mit Behinderung


15. Juni 2017
Schleifen aus der Werkstatt kommen bundesweit gut an

Eine besonders schöne Referenz veröffentlichte jüngst der Pferdesportverein e. V. des Hofgutes Liederbach im Taunus, zu lesen unter: https://www.psv-hofgutliederbach.de/aktuelles/


Startseite > Aktuelles

Aktuelles

Im Rahmen seiner Visitationsreise machte Weihbischof Johannes Wübbe am 21. Juni Station im Christophorus-Werk Lingen e. V. Auf dem Programm stand nicht nur das übliche Visitationsgespräch, sondern auch die Einsegnung der jüngst umgebauten Kapelle. Vorstandsmitglieder, Geschäftsführung, Mitarbeitende sowie Klientinnen und Klienten der Einrichtung begrüßten den Weihbischof vor dem Eingang, der ebenfalls neu angelegt wurde.

„Schon seit einigen Jahren wird diese Kapelle nicht mehr in erster Linie für Gottesdienste genutzt“, sagte Geschäftsführer Georg Kruse. „Die Mitarbeitenden und Beschäftigten können ihn auf vielfältige Weise nutzen: für begleitete Gespräche, geistliche Angebote oder zum Gebet.“ Dieser vielfältige Nutzungszweck stellte das Architektenteam um Dipl. Ing. Georg Kimmer vor eine Herausforderung. Doch das Ergebnis ist sehenswert: Aus der ehemaligen Kapelle ist ein Raum der Ruhe, der Entspannung, zum Rückzug und für Gespräche entstanden. Schlicht, zurückhaltend und zweckmäßig in der Ausstattung, strahlt die neue „alte“ Kapelle trotzdem Gemütlichkeit aus: durch stoffbezogene Bänke und viel hellbraunes Holz, abgewechselt von Stein und anderen Materialien. Eine Dämmung sorgt für eine angenehme Akustik. Ein neu gestalteter, separater Eingang bietet mehr Platz für Rollstühle und trennt den Raum vom Gang, der zu den Büros der BBW-Verwaltung führt.

Für den Eingangsbereich überreichte Pastor Gernot Wilke-Ewert ein großes Kunstwerk, welches Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schule Technik und Gestaltung angefertigt hatten: „Es soll den Betrachter an die Geburt von Leben erinnern und zeigt ebenso eine schützende Hand, die darüber liegt“, so Wilke-Ewert. „Gleichzeitig erahnt man eine Dynamik, die in Gehrichtung des Besuchers den Übergang in eine andere Dimension, in einen spirituellen Raum symbolisiert.“ Die Gestaltenden verwendeten als Materialien u. a. Wolle und ein altes Trommelfell.

Kruse und Kimmer dankten allen, die das dreijährige Projekt in Planung und Umsetzung begleitet und unterstützt haben. Als Einweihungsgeschenk überreichte Kimmer einen Engel aus gemasertem Holz.

Weihbischof Wübbe sprach Segen und Gebet über die neuen Räumlichkeiten. „Ich wünsche allen, dass sie in diesem Raum etwas Gutes gesagt bekommen“, so Wübbe. „Entweder von anderen Menschen oder von Gott selbst, der uns umgibt. Der Engel soll alle, die in diesen Raum kommen, daran erinnern, dass auch sie Boten Gottes sein können, wenn auch ohne Flügel.“ Anschließend weihte er gemeinsam mit Dirk Storm, Beschäftigter der Werkstatt für Menschen mit Behinderung, den neuen Raum – „Der wahrscheinlich trotz seiner neuen Funktion den Namen Kapelle behalten wird“, mutmaßt Georg Kruse.

Am 29. August 2017 findet der nächste Elternstammtisch des Familienentlastenden Dienstes statt. Der „Stammtisch“ des Familienentlastenden Dienstes (FED) bietet die Möglichkeit, sich regelmäßig auszutauschen. Hier können verschiedene Themen aus dem Bereich Behindertenhilfe (Pflegegeld, Leistungen, Umgang mit Hilfsmitteln, rechtliche Grundlagen, FED etc.) auf der Tagesordnung stehen. In erster Linie soll der Abend aber dem Austausch dienen und dazu, andere Eltern, Angehörige und auch Mitarbeiter des FED kennen zu lernen. Treffpunkt ist ab 19 Uhr in der Kneipe "Litfass" (Clubstraße 5, 49808 Lingen). Dann werden auch Zeit und Ort für den nächsten Treffpunkt ausgemacht.